Veranstaltungen Recht auf Stadt

Werner Rügemer am 19. und 20. Juni 2013 in Schwerin

Am 19. und 20. Juni 2013 hielt Werner Rügemer zwei Vorträge in Schwerin zu den Themen "beratende Beauftragte" und "Privatisierung öffentlichen Eigentums". Veranstalter waren neben RAS, Wem gehört die Stadt?, Kulturschutz und die Rosa-Luxemburg-Stiftung.

 

Veranstaltungen mit Werner Rügemer ein voller Erfolg

Werner Rügemer hat in seinen beiden Vorträgen vergangene Woche in beeindruckender Art und Weise aufzeigen können, dass die Entscheidungen, die von den lokalen Politikern seit Jahren getroffen werden, in hohem Maße verantwortungslos sind und das die städtischen Probleme mit "Sparpolitik", Privatisierungen und beratenden Beauftragten nicht gelöst werden können. Diese beiden Veranstaltungen bestätigen uns darin, dass die parlamentarische Demokratie mehr denn je in die Krise geraten ist und das wirkliche Veränderungen nur durch den Protest der Bürger erreicht werden können.

Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen bedanken, die diese Veranstaltungen ermöglicht haben. Dazu gehört vor allem die Rosa-Luxemburg-Stiftung, denn ohne sie hätten wir die Vorträge finanziell gar nicht stemmen können. Dazu gehören aber auch die Aktiven in dem Bündnis "Wem gehört die Stadt? und der Initiative Kulturschutz. Ein besonderer Dank geht natürlich an Werner Rügemer für die äußerst interessanten und lehrreichen Abende. Zudem bedanken wir uns bei den etwa einhundert Bürgern für das große Interesse an diesen beiden Vorträgen. Sehr enttäuschend war für uns, dass außer Thomas Zischke (SPD) kein Stadt- und kein Landespolitiker, egal von welcher Partei, es für nötig hielt, an einer der beiden Veranstaltungen teilzunehmen.

Flyer und Plakat für die Veranstaltungen mit Werner Rügemer

Flyer 19. und 20.06.2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB
Plakat 19. und 20. Juni 2013.pdf
Adobe Acrobat Dokument 553.6 KB

 

Erster Vortrag:

 

Der Berater kommt

 

Was soll, was kann ein beratender Beauftragter für Schwerin leisten?

 

Mittwoch, 19. Juni 2013, 19 Uhr

Schleswig-Holstein-Haus

19053 Schwerin, Puschkinstr. 12

 

Seit Jahren spitzt sich die finanzielle Lage der Kommunen zu. In vielen Städten werden Haushaltssicherungskonzepte erstellt, Haushaltssperren verhängt und Sparkommissare eingesetzt, um die Kommunen finanziell zu sanieren.

 

Auch in der Landeshauptstadt Schwerin soll ein Beratender Beauftragter tätig werden, um Einsparmöglichkeiten offen zu legen und perspektivisch einen ausgeglichenen Haushalt erreichen zu können. Doch können Berater tatsächlich helfen, kommunale Schulden zu verringern und strukturelle Defizite zu minimieren? Ist dies nur ein zusätzliches Geschäftsfeld für Beraterfirmen, während sich die Kommunen weiter zu Tode sanieren müssen. Und welche Folgen ergeben sich aus diesem Beratereinsatz für die Demokratie?

 

Eintritt: 1 Euro

 

 

 

Zweiter Vortrag:

 

Der Staat entmachtet sich selbst

 

Die Privatisierung der öffentlichen Daseinsvorsorge

 

Donnerstag, 20. Juni 2013, 19 Uhr

Speicher

19055 Schwerin, Röntgenstr. 22

 

Aufgrund der Verschuldung der Kommunen entscheidet sich die Stadtpolitik zunehmend dafür, öffentliches Eigentum zu privatisieren.

 

Werner Rügemer wird in seinem Vortrag aufzeigen, dass sich die Privatisierung der öffentlichen Daseinsvorsorge genau als das Gegenteil von dem herausstellt, womit die Bevölkerung geködert wird: Es kommt nicht zu mehr Wettbewerb, sondern zu Monopolen, die Kassen und Kommunen werden nicht entlastet, sondern belastet, die Preise werden nicht niedriger, sondern steigen, es entstehen keine neuen Arbeitsplätze, sondern es werden Stellen abgebaut, die Infrastruktur funktioniert nicht besser, sondern schlechter und der Konsument wird nicht zu seinem Vorteil, sondern zu seinem Nachteil bedient.

 

Eintritt: 1 Euro

 Bisherige Veranstaltungen:

 

12.08.2011  Sozialraumanalyse Schwerin

16.09.2011  Schwerin – eine unternehmerische Stadt?

30.09.2011  Schwerin – eine alternde Stadt

27.04.2012  Das Nestlé-Imperium und die Ansiedlung in Schwerin

27.07.2012  Regionalgeld – auch in Schwerin? (mit René Zeitz)

24.08.2012  Schwerin – eine sozial geteilte Stadt

05.10.2012  PPP-Projekte - ein Irrweg?

06.11.2012  Die Zukunft der Theaterlandschaft in M/V (mit

           Torsten Koplin)

03.12.2012  Die neoliberale Stadt in der Krise - Grenzen und

                 Möglichkeiten städtischen Handelns (mit Dr. Sebastian                    Schipper)